Ganz Spanien - aktiv und pur


Durch die privilegierte Lage Baqueiras im Herzen der Zentralpyrenäen und umgeben von den höchsten Gipfeln des gesamten Gebirges, hält der Schnee meist von Ende November bis in den Mai hinein vor.
Cerler: Geheimtipp unter Kennern!
Durch die Erweiterung um zahlreiche Liftanlagen in den letzten Jahren hat sich Cerler zu dem drittgrößten Skigebiet der spanischen Pyrenäen entwickelt und gilt zu Recht noch als Geheimtipp unter Kennern.

Umgeben von dem Balaitus (3.144 m), dem Argualas (3.046 m) und dem Grande Fache (3.005 m) im Osten profitiert Formigal von dem schneereichen atlantischen Klima.
La Molina: Skifahren mit Tradition!
Der schöne Gebirgsort La Molina kann auf eine weit zurückreichende Tradition verweisen. Schon 1911 wurden hier die ersten alpinen Wettbewerbe ausgetragen, aber auch die erste Liftanlage Spaniens wurde hier gebaut. Zu Recht erzählt man hier mit einem gewissen Stolz, dass La Molina der Wegbereiter des alpinen Skisports in Spanien war.

Aufgrund der großen Popularität als Skiort wurde hier schon 1967 der erste Lift errichtet. Der "kleine" Nachbar von La Molina kann mittlerweile auf rund 65 Pistenkilometer verweisen.


Für Urlauber aus dem süd- und dem westdeutschen Raum sowie der Schweiz liegen die Skigebiete der spanischen Pyrenäen nur eine Tagesreise mit dem PKW entfernt. Eine echte Alternative ist die Anreise per Flug und Mietwagen. Diese schnelle und bequeme Art zu reisen kann sich schon ab zwei Personen rechnen. Gerade in der Wintersaison sind diese Leistungen deutlich günstiger als in den Sommermonaten. Die Skigebiete der östlichen Pyrenäen (Andorra Grandvalira, Alp 2500 - La Molina und Baqueira-Beret) können zudem mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab denm Flughafen Barcelona angesteuert werden.

Der Jakobsweg